Aktuelle Neuigkeiten

Eine unvergessliche Ausgabe der SYZ Translémanique en Solitaire 04 September 2017

Die Genfersee-Regatta SYZ Translémanique en Solitaire wurde in diesem Jahr auf einem neuen Kurs mit einer Boje in Villeneuve ausgetragen und fand unter anspruchsvollen Bedingungen statt.

MEHR ANZEIGEN
Die SYZ Translémanique en Solitaire

Die SYZ Translémanique en Solitaire

Die „SYZ Translémanique en Solitaire“ ist die anspruchsvollste Einhand-Regatta auf dem Genfer See und zugleich die weltweit grösste Einhand-Regatta auf einem geschlosssenen Gewässser.

Seit sie 1974 von Gérald-A. Piaget ins Leben gerufen wurde, zählt die „Translémanique en Solitaire“ zu den meistbeachteten Ereignissen der Genfer Segelsaison. Ihre Rangliste teilen sich die besten Regattasegler des Genfer Sees mit grossen Namen des internationalen Segelsports.

Das Einhand-Segeln auf einer Wettkampfyacht ist denkbar anspruchsvoll. Neben einer hervorragenden Kenntnis des eigenen Boots sind auch ein fundiertes Verständnis der Wettermuster am Genfer See sowie Geduld, Ausdauer, Mut und Körperkraft unverzichtbar. Mehr noch als andere Rennen setzt die „SYZ Translémanique en Solitaire“ voraus, dass die Teilnehmer stets ihre eigenen Grenzen überwinden.

PSAROS 40

PSAROS 40

Ein Inbegriff von Performance und für Höchstleistungen geschaffen: Wettkampf-Segelyachten. Bei der „SYZ“ handelt es sich um Hightech-Monorumpfboote vom Typ Psaros 40, bei denen die neuesten Innovationen aus dem Bootsbau für den Hochsee-Segelsport zum Zuge kommen.

Diese Segelyacht wurde mit dem einzigen Ziel gebaut, sich im Wettkampf durchzusetzen und Leistung zu liefern, und verbindet in unseren Augen das Beste aus der Segeltradition mit modernster Technik.

Die PSAROS 40, in der sich vieles von dem wiederfindet, was uns als Bank so besonders macht, tritt regelmässig bei den hochkarätigsten Regatten auf dem Genfer See den Sieg davon.

Sponsoring Ein Ausnahmetalent: Nicolas Prost Mehr anzeigen